Auf dem Weg zum Läufer wirst du deinen Schweinehund noch oft aus dem Stall zerren dürfen. Deshalb lohnt es sich als ersten Schritt, die Vorteile von Laufen und Bewegung unter die Lupe zu nehmen.

 

Laufen macht den Körper fit

 

So gut wie jede Körperfunktion wird mit Bewegung gestärkt: Lunge, Blutgefäße, Muskulatur, Knochen, Gelenke, Sehnen und Bänder. Jede Struktur des Körpers wird beim Laufen gefordert.

Einige Effekte machen sich ziemlich schnell bemerkbar: Die Grundkondition verbessert sich bei regelmäßigen Training innerhalb weniger Wochen. Der Körper erhöht die Sauerstoffaufnahme. Die Blutmenge pro Herzschlag erhöht sich. Dein Ruhepuls sinkt, denn dein Herz muss weniger oft pumpen. Plötzlich wirst du merken, dass du nicht mehr so schnell aus der Puste kommst, wenn du die Treppe hoch gehst. Anstrengende Tätigkeiten fordern dich nicht mehr so wie früher.

Dagegen brauchen andere Strukturen länger um sich anzupassen. Das sind Knochen, Sehnen, Bänder und Gelenke. Deshalb ist es wichtig dein Training langsam aufzubauen. Ich verstehe, wenn du total „HAPPY“ bist, dass das du so gute Erfolge erziehlst nach deinem Neustart. Lasse dich nicht zu schnell verleiten.

„Yeah, jetzt sprinte ich die lezten 100 m bis zum Ende der Traingsstrecke. Das gibt Kondition“. Oder du lässt dich von deinem Laufpartner anstecken, denn ER sprintet immer ins Ziel. Dann trittst du an und nach 50 Metern…
AUA, da ist es passiert! Die alte Knieverletzung meldet sich zu Wort! Anpassungen des sogenannten passiven Bewegungsapparates können bis zu 300 Tage dauern.

Frauen dürfen sich besonders freuen wenn es um das Lauftrainng geht. Durch die Bewegung sinkt auf Dauer das Osteoporoserisiko, da die Knochenstruktur gefestigt wird. 🙂

 

Laufen ist Stoffwechseltraining

 

Wenn Muskel wachsen beim Krafttraining in der Muckibude kann das jeder sofort sehen. Den wichtigsten Aspekt des Lauftrainings erkennen wir nicht sofort auf den ersten Blick. Aber…, wir fühlen diesen Aspekt, denn:  Wir fühlen uns wohler. Laufen trainiert den Stoffwechsel. Wie fit ist dein Stoffwechsel?

Der Stoffwechsel verbrennt aber nicht nur Fett und Kohlenhydrate. Blutwerte verbessern sich. Hohe Cholesterinwerte sinken und eine Insulin-Resistenz kann durch regelmäßigen Ausdauersport reduziert werden.

Relativ schnell wirst du auch merken, dass dein Körper straffer wird, auch bei gleichbleibenden Gewicht. Nicht nur im Fitnessstudio, in der Bauch-Beine-Po-Stunde, kann der Körper gestrafft werden. Das passiert auch durch das Laufen.

 

Laufen stärt das Immunsystem

 

Wer läuft ist weniger erkältet. Regelmäßige Bewegung stärt das Abwehrsystem. Hinzu kommt, dass man zu jeder Jahreszeit an der frischen Luft trainiert. Durch das Tageslicht wird Vitamin D in der Haut gebildet, das wiederum eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Kalzium Spiegels spielt und bei einem Erwachsenen eine „Osteomalazie“, eine Knochenerweichung verhindern kann.

 

Laufen macht glücklich

 

Laufen hat einen eindeutig nachgewiesenen positiven Effekt auf die Psyche und es wird dem Laufen eine antidepressive Wirkung nachgesagt. Man fühlt sich insgesamt fit und energiegeladen. Das kenne ich aus eigener Erfahrung. Oftmals verschwinden kleine Wehwehchen. Besonders schätze ich den Effekt des Stressabbaus durch das Laufen. Dinge die sich vor der Trainingseinheit schwierig angefühlt hatten, sind danach viel einfacher. Der Blickwinkel verändert sich durch den Abbau der belastenden Energie.

Damit komme ich gleich zu einem wichtigen Punkt…

Läufer haben Freunde

 

Beim Laufen kann man sich prima unterhalten. Oftmals entwickeln sich über das Laufen wunderschöne Freundschaften und damit ein hoher Wert der Gemeinschaft.

Läufer machen Karriere

 

Wenn du wieder mit dem Laufen anfängst, wirst du sicherlich oft darauf angesprochen. Sei gewiss, dass ist liebevoll gemeint und es schwingt immer auch Bewunderung mit, dass du das schaffst. Als Läufer oder Triathlet bis du ein  Organisationstalent.

Stehe ich früher auf, um schon vor der Arbeit zu trainieren oder trainiere ich Abends? Wie kann ich die Mittagspause sinnvoll nutzen? Das Training muss um Job & Familie herum organisiert werden. Dein Organisationstalent wird sich auch beim nächsten Arbeitsprojekt zeigen. Wo sind die Lücken, die du strukturiert und sinnvoll nutzen kann? Du lernst, ein strukturierter und effizienter Trainingsplan ist genau so wichtig, wie ein strukturierter und effizienter Projektplan.

Nebenbei ist Laufen und Ausdauersport auch immer einen Smal Talk wert. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dieses Thema dient super gut zum Einstieg in ein Bewerbungsgespräch oder schwierigen Verhandlungen.

 

 

Fazit: Laufen ist ein Geschenk, das du dir jederzeit selbst schenken kannst.

Clever trainieren – Optimales Training von Anfang an

Pin It on Pinterest

Share This